Österreich United States Deutschland Schweiz Sverige
Sprechen Sie mit unserem Kundenservice:
Telefon: +49 (0)30 2201 365 51
Email: [email protected]

Änderung der Ringgröße

Die häufigste Frage die wir von unseren Kunden nach Erhalt Ihrer Ringe bekommen bezieht sich auf Weitenänderung Ihrer Eheringe. Wir versuchen natürlich so weit wie möglich sicher zu gehen, dass die Ringe die richtige Größe haben aber manchmal ist der Ring etwas zu weit oder etwas zu eng. Kein Problem, wir müssen Ihren Ring dazu in der Regel auch nicht aufschneiden. Mit einer sogenannten Trauringweitenmaschine (siehe Abbildung) können Ihre Eheringe nach vorsichtigem Erhitzen gedehnt oder kompressiert werden. Der Ring verliert somit kein Metall und wird auch keine Schnittstelle haben.

Die Trauringweitenmaschine
Ein Ehering wird mit Hilfe der Trauringweitenmaschine
kompressiert oder gestreckt.

Um den Ring zu verkleinern erhitzen wir ihn etwas und legen ihn in die passende, konische Öffnung in der Maschine (Abb. 1). Die Öffnung muss so beschaffen sein, dass der Ring hinein gelegt werden kann, jedoch noch über den Rand hinaus steht. Durch Herunterziehen des Hebels drückt ein schwerer Zylinder den Ring in die sich nach unten verengende Öffnung und kompressiert ihn.

Um den Ring zu vergrößern erwärmen wir ihn leicht und stecken ihn dann auf die konisch zulaufende Spitze (Abb. 2). Durch vorsichtiges Ziehen an dem langen Hebel schiebt sich ein Stift innerhalb der Spitze nach oben und spreizt den aus vier Teilen bestehenden Zylinder und den darauf sitzenden Ehering langsam auf.

Für das Weiten von Diamantringen, Siegelringen und ähnlichen Ringen gibt es eine spezielle Maschine, die Fassonring-Erweiterungsmaschine. Diese erlaubt es dem Goldschmied den Ring an einer bestimmten Stelle leicht zu walzen und somit zu dehnen. Nachdem der Ehering nun die korrekte Größe hat, muss er natürlich noch einmal poliert werden um wieder wie neu aus zu sehen.

 
Manchmal muss ein Ring geöffnet werden um Metall hinzu zu fügen.
Die entstehende Naht ist hinterher unsichtbar.
« zurück   |   weiter »

Der Ring wird nun noch einmal poliert um ihm das perfekte Finish zu verpassen.

© Copyright 1999-2018 Kodega™